Donnerstag, 30. Juni 2016

Gefahren für Senioren im Internet

http://www.senioren-auf-draht.sozialnetz.de/aw/seniorenundinternet/Das_Internet/~bhu/Gefahren/

Für Senioren ist das Internet oft undurchsichtig und unüberschaubar, da sie nicht den Vorteil der heutigen Kinder und Jugendlichen besitzen, die als "digital natives" mit den digitalen Medien aufgewachsen sind. So bestehen Gefahren für Senioren im Internet z.B. in Programmen, die entweder ihre Daten ausspionieren oder ihren Computer manipulieren können. Um dies zu verhindern und das Surfen im Internet und das Benutzen von PCs für Senioren sicherer zu machen, hat die Landesseniorenvertretung Hessen hierzu vier Grundregeln sowie ein Merkblatt erstellt. Die Grundregeln sind folgende:
  1. Die Senioren sollen einen aktuellen Virenscanner nutzen.
  2. Sie sollen die Firewall von Betriebssystem und / oder des Routers aktivieren.
  3. Ebenso sollen sie das Betriebssystem aktualisieren und am Besten einrichten, dass es automatisch aktualisiert wird.
  4. Sie sollen zum Surfen niemals ein Benutzerkonto nutzen, mit dem das Recht verbunden ist, den PC zu administrieren.
Das Merkblatt enthält zahlreiche wichtige und nützliche Tipps für Senioren im Internet, hier einige Beispiel:
  • Nicht an Sicherheit sparen, vor der ersten Internet-Sitzung ein Anti-Viren-Programm und eine Firewall installieren, welche automatisch aktualisiert werden. Auch Datenträger wie CDs oder USB-Sticks vor der Nutzung auf Viren prüfen.
  • Gesundes Misstrauen, um E-Mails von Unbekannten nicht zu öffnen, ebenso wie verdächtige Dateien. Auch wenn diese von Kreditinstituten stammen und die Kontonummer angefordert wird, dies würden Banken nie tun. 
  • Bei seriösen Shops bestellen und sicher bezahlen, sofern diese klare Geschäftsbedingungen (AGB) und ein Impressum mit Nennung des Geschäftsführers und der Anschrift besitzen.
Zum Schluss verweist die Internetseite auf das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), welches unter www.bsi-fuer-buerger.de ein Sicherheitsportal eingerichtet hat, wo sich die Senioren ausführlich über die gefahrlose Nutzung des Internets informieren können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen