Samstag, 19. Juli 2014

Aktuelle Debatte: Google-Urteil - Recht auf Vergessen

Die neben dem Facebook-Experiment (siehe hier) zweite aktuelle Debatte von grundsätzlicher netzpolitischer Bedeutung, die sich auch ausgezeichnet für Seminararbeiten eignen würde, ist nach einem Urteil des Gerichtshofs der EU entbrannt und wird - etwas schief - unter der Überschrift "Recht auf Vergessen" geführt. Es geht darum, dass Suchmaschinen (das Urteil betraf einen Rechtsstreit mit Google) bestimmte Links auf Antrag löschen müssen, die bei der Suche nach dem Namen einer Person gelistet werden. Die wichtigsten Texte dazu sind hier aufgelistet:

Keine Kommentare:

Kommentar posten