Mittwoch, 15. Januar 2020

Starke und schwache künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist Technik, für die sich viele Menschen begeistern und die sie gleichermaßen besorgt (Energieverbrauch). Künstliche Intelligenz besteht aus Computercodes und die werden eingesetzt, um Daten automatisiert auszuwerten. Wissenschaftler unterscheiden zwischen starker und schwacher KI. Schwache KI unterteilt sich laut dem DFKI in zwei große Ansätze:
  • KI maschinelles Lernen (wobei das überwacht oder unüberwacht passieren kann)
    KI regelbasierte Problemlösung
Schwache KI: hier geht es um spezialisierte digitale Assistenz, die den Menschen dabei unterstützen, seine Ziele schneller zu erreichen. Wie Google zum Beispiel einen Suchbegriff vorschlägt: Die KI greift auf die vorherigen Suchanfragen zurück und macht dann Vorschläge, die unseren Wünsche mit hoher Wahrscheinlichkeit entsprechen. Der Türroboter hat sich selbst beigebracht, wie er eine Türe am besten öffnet, indem er es immer wieder auf verschiedene Arten versucht hat.

Starke KI könnte ihr erlerntes Wissen intelligent auf alle Bereichen übertragen. Und die starke KI bedroht oft die Intelligenz der Menschen. Die künstliche Intelligenz wird möglicherweise in diesem Jahrhundert die Intelligenz des Menschen übersteigen, da die KI versuchen wird, das menschliche Gehirn nachzuahmen. Womit Maschinen momentan noch Probleme haben: Gefühle. Menschliche Gefühle können sie erkennen, aber nicht nachahmen. Was ihnen fehlt? Emotionale Intelligenz.
https://www.youtube.com/watch?v=i5D1jHQ-vNk

Keine Kommentare:

Kommentar posten