Dienstag, 12. November 2019

Good News – Bad News – Fake News

Durch soziale Netzwerke ist die Verbreitung von Nachrichten, Bildern und Videos kein Problem mehr. Jede_r kann eigene Inhalte posten verbreiten, teilen und kommentieren. Der Zugriff auf Informationen ist einfach, schnell und ortsunabhängig möglich. Der klassische Journalismus wird dadurch ergänzt, sieht sich aber auch mit unprofessioneller Meinungsmanipulation oder Falschmeldungen konfrontiert. Dieser Wandel stellt die demokratische Gesellschaft vor die Herausforderung, mit der Informationsvielfalt umgehen zu können.

Wie kann ich zwischen Nachricht, Meinung oder Fake unterscheiden? Um diese Fragen beantworten zu können, muss man sich wohl erstmal selbst mit dem eigenen Informationsverhalten auseinandersetzen, Zusammenhänge von Medien, Journalismus und Demokratie betrachten und reflektieren. Für die Schule oder die außerschulische Jugendarbeit eignen sich dafür die interaktiven Lernbausteine Good News – Bad News – Fake News des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ).

Die Lernbausteine sind flexibel einsetzbar und können über das Tablet in Einzel-oder Gruppenarbeit bearbeitet werden. Die Themen befassen sich u.a. mit dem Umgang mit Sozialen Medien, dem Veröffentlichen von Inhalten, der Auseinandersetzung mit dem Rezo-Video, dem Pressekodex und Qualitätsmerkmalen von Nachrichten.


Image by Gordon Johnson from Pixabay

Keine Kommentare:

Kommentar posten